• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Im Rathaus einer Gemeinde auf Mallorca ist am Freitag eine Krisensitzung angesagt: Wegen Touristen, die von Balkonen fallen und sterben.

Calvià ist vor allem bei jungen Urlaubern aus Großbritannien und Deutschland beliebt. Allein dieses Jahr sind schon drei durch Balkonstürze ums Leben gekommen. Zuletzt starb ein 19-Jähriger am Montag, ein weiterer Tourist liegt nach einem Sturz gestern auf der Intensivstation. Auch in Nachbargemeinden sind Balkonstürze ein Problem. 

Tödliche Mutprobe

Die Verletzten und Toten sind eine Folge des sogenannten "Balconing": Dabei hangeln sich betrunkene Touristen in Hotels von Balkon zu Balkon oder versuchen, vom Balkon aus in den Pool zu springen - als Mutprobe. Das endet oft tödlich.

Hoteliers sowie Vertreter der Regionalregierung und des britischen Konsulats wollen das Problem jetzt analysieren und Lösungen suchen.