• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Zum ersten Mal hat ein Roboter ohne die Hilfe eines Menschen eine laparoskopische Operation an einem Schwein durchgeführt.

Bei der Laparoskopie werden nur kleine Löcher in die Bauchdecke gemacht, über die eine winzige Kamera und die Instrumente eingebracht werden. So wird dann operiert. Der Roboter hat auf diese Weise zwei Darmenden wieder miteinander verbunden.

Eine der schwierigsten Aufgaben in der Magen-Darm-Chirurgie

Die Forschenden der Johns Hopkins University schreiben im Fachmagazin Science Robotics, dies sei eine der schwierigsten Aufgaben in der Magen-Darm-Chirurgie: Ein leichtes Zittern oder ein falsch platzierter Stich können katastrophale Komplikationen nach sich ziehen.

Dem Roboter ist das nicht passiert. Im Gegenteil: Bei seinen bisher vier Versuchen machte er einen besseren Job als so mancher menschliche Chirurg.

Anpassung an Probleme in Echtzeit

Die Forschenden schreiben, Weichteile zu operieren bedeute, sich schnell an unerwartete Hindernisse anzupassen. Der Roboter wurde deshalb mit einem Steuerungssystem ausgestattet, das den Operationsplan in Echtzeit anpassen kann - so wie es ein menschlicher Chirurg auch tun würde.