Fleischlose Ernährung ist in den letzten Jahren beliebter geworden.

Was eine solche Ernährung für Auswirkungen auf die Gesundheit hat, wird schon länger erforscht. Ein Wissenschaftsteam hat für seine Überblicksstudie zu dem Thema fast 50 Untersuchungen aus den letzten 30 Jahren neu ausgewertet.

Seltener Bluthochdruck oder Übergewicht

Das ergab: Wer sich vegetarisch oder vegan ernährte, war im Schnitt deutlich gesünder. Diese Personen hatten seltener einen hohen Blutdruck, Übergewicht oder Probleme mit dem Blutzucker - alles Risikofaktoren für bestimmte Krebsarten oder Herz-Erkrankungen.

Beim Risiko für Schwangerschaftsdiabetes zeigte sich dagegen kein Unterschied zwischen vegetarischer und nicht-vegetarischer Ernährung.

Prävention für Krebs und Herzkrankheiten

Die Forschenden räumen ein, dass ihre Metastudie auch Schwächen hat, unter anderem weil in den zusammengefassten Studien sehr verschiedene Arten pflanzenbasierter Ernährung untersucht wurde. Trotzdem meinen sie, dass fleischfreie Ernährung eine gute Präventionsstrategie gegen Krebs und Herzkrankheiten sein könnte.