• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Sie scheinen ziemlich nah dran zu sein an einer perfekt geglätteten Kugel: Neutronensterne.

Die entstehen, wenn massenreiche Sterne in einer Supernova explodieren. Bisher waren Expertinnen und Experten davon ausgegangen, dass Neutronensterne zumindest Erhebungen haben, die einige Zentimeter hoch sind.

Forschende der University of Southampton kommen anhand von neuen Simulationen allerdings zu einem anderen Ergebnis: Demnach können sich selbst zentimetergroße Erhebungen nicht auf einem Neutronenstern halten. Grund dafür ist die enorme Schwerkraft dort. Durch sie seien maximal Erhebungen von etwa einen Zehntel Millimeter Höhe möglich. Damit könnten Neutronensterne zu den perfektesten Kugeln im Kosmos gehören. Die Erkenntnisse der Forschenden werden heute auf einem Online-Treffen von Astronomen in England präsentiert.