• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Forschenden in Großbritannien ist es gelungen, die Blutgruppe einer menschlichen Niere zu ändern.

Darüber berichtet die Zeitung the Guardian. Den Forschenden ist es demnach gelungen, eine Niere von einem Spender mit Blutgruppe B so zu ändern, dass sie Blutgruppe 0 hatte - diese Blutgruppe wird von allen Menschen vertragen. Sollte sich die Methode durchsetzen, hätte das weitgehende Folgen, denn dann könnten Menschen mit einer eher seltenen Blutgruppe schneller an ein Spenderorgan kommen.

Enzym hilft beim Blutruppenwechsel

Den Forschenden gelang ihr Durchbruch, indem sie die Spenderniere an eine Maschine anschlossen, die einen künstlichen Blutkreislauf aufrecht erhielt. Dann spülten sie das Organ mit Blut, das mit einem speziellen Enzym versetzt war. Dieses Enzym entfernte die Blutgruppen-Marker, auf der Oberfläche der Blut-Zellen im Spenderorgan und änderte damit die Blutgruppe zu 0.