• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Omas sind nicht nur bei uns Menschen wichtig, sondern auch bei Orcas, also Killerwalen.

Forschende aus Großbritannien und Kanada haben herausgefunden, dass Orca-Enkel besser überleben, wenn sie eine Oma haben, die sich mit um sie kümmert. Vor allem in Zeiten, in denen es weniger Lachse gibt, also weniger zu fressen. Die Forschenden vermuten, dass die Orca-Omas den Enkeln Lachs besorgen oder ihnen zeigen können, wo sie Lachs finden.

Dass Omas hilfreich sind fürs Überleben der Enkel, könnte erklären, warum Orca-Weibchen noch lange leben, auch wenn sie keinen eigenen Nachwuchs mehr bekommen können. Es gibt nur wenige Lebewesen, bei denen das so ist. Auch bei Menschen wurde schon der sogenannte "Oma-Effekt" festgestellt, also Vorteile für den Nachwuchs, wenn es Frauen gibt, die selbst keinen Nachwuchs mehr bekommen können.