• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Es muss ein Riese gewesen sein - und er lebte auf sehr großem Fuß.

Schon vor 20 Jahren wurde ein versteinerter Dino-Fuß im US-Bundesstaat Wyoming entdeckt. Er ist der größte, der jemals gefunden wurde. Sein Abruck misst einen Meter. Jetzt haben Forscher aus Deutschland, der Schweiz und den USA ihn untersucht. Mithilfe von 3D-Scans und detaillierten Messungen haben sie den Fund mit Sauropoden-Füßen zahlreicher Arten verglichen. In der Fachzeitschrift PeerJ schreiben sie, dass sie den Dinosaurier aufgrund seines Mittelfußknochens als nahen Verwandten der Brachiosaurier einordnen, Pflanzenfresser mit langem Hals und Schwanz. Sie zählen neben den Brontosaurus und Diplodocus zu den größten Landtieren, die jemals auf der Erde gelebt haben.

Den Messungen zufolge soll der Dinosaurier am Becken eine Höhe von vier Metern gehabt haben. Er könnte mindestens zehn Meter hoch gewesen sein und an die 30 bis 40 Tonnen gewogen haben.