• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

50 Tage strenge Maßnahmen, dann 30 Tage Lockerung. Dann wieder 50 Tage strenge Maßnahmen und anschließend erneut 30 Tage Entspannung.

Mit einer solchen Strategie würde die Corona-Pandemie wahrscheinlich länger als anderthalb Jahre dauern - aber es würden nicht so viele Menschen sterben und die Krankenhäuser würden nicht überfordert. Zu dem Schluss kommt ein internationales Forschungsteam im European Journal of Epidemiology. Es hat drei Szenarien für 16 verschiedene Länder modelliert. Dieser Wechsel aus Einschränkung und Entspannung würde es den Ländern erlauben, die Bevölkerung nicht nur vor Covid-19 zu schützen, sondern auch zwischendurch durchzuatmen, der Wirtschaft wieder Auftrieb zu geben und psychischen Problemen vorzubeugen.

Die Forschenden schreiben aber auch, dass die Frage nach der richtigen Strategie schwierig ist. Gerade Länder mit niedrigem Einkommen stünden vor einem Dilemma: Sie müssten abwägen, was wichtiger ist: Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 und das Versagen des öffentlichen Gesundheitssystems verhindern, oder einen langfristigen wirtschaftlichen Zusammenbruch und Not abwenden.