• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Ein Kalenderspruch sagt: Man ist immer so alt, wie man sich fühlt.

Psychologinnen aus den USA sagen: Es ist komplexer. Alte Leute fühlen sich jünger, wenn sie der Überzeugung sind, dass sie viel Kontrolle über ihren Alltag haben - und das unabhängig von Stress oder Gesundheitproblemen.

Das sind aber bei jungen Erwachsenen entscheidende Einflussfaktoren. Leute in ihren 20er und 30ern kommen sich älter vor als sie sind, wenn sie unter Druck stehen oder gesundheitliche Probleme haben. Die Themen Kontrolle oder Autonomie beeinflussen das gefühlte Alter bei ihnen nicht.

Die Forscherinnen haben für ihre Studie mehr als 220 Menschen befragt - die eine Hälfte unter 36 Jahre, die andere Hälfte zwischen 60 und 90. Sie schreiben, dass ihre Studie zeigt, wie wichtig es ist, älteren Menschen möglichst viel Autonomie zu ermöglichen.