• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Viele Sonnencremes sind immer noch tödlich für Korallenriffe.

Es geht aber auch anders. Eine neue Studie im Fachmagazin Nature kommt zu dem Schluss, dass der seit Jahrhunderten bekannte Farbstoff Methylenblau nicht nur gefährliche UVA- und UVB-Strahlen abhält, sondern sogar Schäden im Erbgut, die durch UV-Strahlen entstanden sind, reparieren kann. Außerdem ist er gesund für die Haut - und für Korallen.

Nach Angaben der Forschenden enthalten 80 Prozent der Sonnenschutzmittel immer noch Oxybenzon als chemischen UV-Blocker, obwohl mehrere Studien gezeigt haben, dass dieser Stoff die Korallenbleiche verstärkt. Einige Länder haben Oxybenzon deshalb verboten.

Methylenblau ist eine Art Tausendsassa. Seit 150 Jahren wird es auch als Medikament gegen Malaria und Alzheimer eingesetzt. Andere Studien haben gezeigt, dass es die Hautalterung verlangsamen kann.