Soziologie

Mädchen verlieren durch Sex Freunde - Jungs nicht

  • Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Sex hat Auswirkungen auf den Freundeskreis - und zwar ganz unterschiedlich, [je nachdem|http://www.newswise.com/articles/unlike-boys-girls-lose-friends-for-having-sex-gain-friends-for-making-out] ob man ein Junge ein Mädchen ist.

Jungs bekommen mehr neue Freunde, wenn sie mit jemanden geschlafen haben - bei Mädchen verkleinert sich der Freundeskreis dagegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der American Sociological Association. Die zweite Erkenntnis: Wenn nur rumgeknutscht wird, verhält es sich genau andersrum. Dann verlieren Jungs eher Freunde, vor allem männliche, während Mädels dadurch ihr Netzwerk deutlich erweitern.

Die Studie beruht auf Befragungen von fast 1000 Schülern zwischen 11 und 16 Jahren.

Laut den Forschern passen die Ergebnisse zum traditionellen Rollenbild. Bei Jungs gilt Sex als männliches Ideal, wer viele Sexualpartner hat, bekommt Anerkennung - nicht nur von Jungs, auch Mädels finden das gut. Bei Mädchen führt das gleiche Verhalten zu Ablehnung. Laut der Studie gibt es diese sexuelle Doppelmoral schon vor der Pubertät.