Studie

Eier helfen möglicherweise gegen Diabetes Typ 2

  • Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Pünktlich zu Ostern kommen neue Erkenntnisse zum Eier-Konsum von der University of Eastern Finland.

Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Eier essen möglicherweise das Risiko für Typ-2-Diabetes verringert. An der Untersuchung haben zwischen 1984 und 89 mehr als 2000 Männer teilgenommen, alle zwischen 42 und 60 Jahren. Sie gaben in dieser Zeit regelmäßig an, was sie essen und wie viel Sport sie treiben. In den folgenden 20 Jahren sind knapp 430 davon an Diabetes Typ 2 erkrankt.

Aus den Forschungsergebnissen folgern die Wissenschaftler, dass Menschen, die regelmäßig vier Eier pro Woche essen und einen niedrigen Blutzuckerspiegel haben, seltener an Diabetes Typ 2 erkranken als Menschen, die nur ein Ei pro Woche essen.

Eine mögliche Erklärung ist laut der Forscher, dass in den Eiern viele gesunde Nährstoffe sind, die einen guten Einfluss auf die Blutzuckerwerte haben.

Die Untersuchungen wurden im American Journal of Clinical Nutritions veröffentlicht.