Technik

Startup entwickelt Smartwatch für Blinde

  • Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Smartphones, Tablets und Smartwatches - alles funktioniert mit Bildschirmen, über die man mit dem Finger wischt.

Dazu muss man aber sehen können. Blinden helfen möglicherweise noch Spracherkennungsprogramme wie Siri - ansonsten können sie aber mit der neuen Technik nicht viel anfangen.

Ein südkoreanisches Startup hat dagegen eine Smartwatch extra für Blinde entwickelt. Sie hat kein Pixel-Display, sondern ein Raster mit Punkten, die sich heben oder senken. Der Nutzer kann sie abtasten und in Blindenschrift etwas lesen. Die Punkte geben der Smartwatch auch ihren Namen - sie soll Dot heißen.

Das US-Magazin Popular Science berichtet, dass Dot über Bluetooth mit verschiedenen Geräten verbunden werden kann - um private Nachrichten zu lesen, aber auch um zu checken, wie viel Geld man auf seinem Konto hat oder wann am Bahnhof der nächste Zug fährt.