• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Das System "The Ocean Cleanup" soll den Pazifik von Plastikmüll säubern - aber knapp zwei Monate nach seinem Start läuft es immer noch nicht rund.

Ein Sprecher des Projekts, Jan van Ewijk, sagte jetzt der dpa, dass das System das Plastik zwar einfängt, aber nicht auf Dauer festhalten kann. Offenbar ist das Problem, dass das System irgendwie abgebremst wird. "The Ocean Cleanup" besteht aus einer 600 Meter langen Röhre in U-Form. Daran ist ein drei Meter langer Vorhang befestigt, der den Plastikmüll in dem U festhalten soll. Laut dem Sprecher könnte es so sein, dass das System von Wind und Wellen abgebremst wird und so nicht wie geplant schneller als die Plastikteile ist, die es einsammeln soll. Eine andere mögliche Erklärung ist, dass die Enden der Röhre wellenförmige Bewegungen verursachen, die das System abbremsen.

Solche Probleme waren in den Computermodellen und Tests nicht aufgetaucht. Der Initiator des Projekts, Boyan Slat, sprach von unvorhergesehenen Problemen, die man aber in den Griff bekommen werde.