• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Australische Ameisenigel sind Beuteltiere, die Eier legen. Ihre Fortpflanzungsorgane ähneln einerseits Säugetieren und andererseits Schildkröten und Krokodilen.

Und die Männchen haben einen Penis mit vier Spitzen. Kein Wunder also, dass sie der Wissenschaft eine Menge Rätsel aufgeben. Zum Beispiel: Warum können sie nur in zwei Penisspitzen gleichzeitig eine Erektion bekommen? Diese Frage hat ein Wissenschafts-Team aus Australien nun beantwortet. Bei der Autopsie von Ameisenigeln fiel ihnen auf: die Penisse der Tiere bestehen im Prinzip aus zwei Penissen mit jeweils zwei Spitzen, die zusammengewachsen sind, von denen aber immer nur einer steif werden kann. Der Grund ist, dass die Erektion des einen Penis dem anderen die Blutzufuhr abklemmt - welche Seite ihres Doppelorgans sie benutzen wollen, können die Ameisenigel offenbar frei entscheiden.

Ameisenigel sind nicht die einzigen Beuteltiere, deren Penis mehr als eine Spitze hat, Kängurus, Koalas und Wombats haben zwei.