Sie schleudern kunstvoll riesige Ufos aus Teig durch die Luft - und können dabei sogar noch singen.

Die Kunst der Pizzabäcker in Neapel gehört jetzt offiziell zum immateriellen Kulturerbe der Unesco. Das hat der zuständige Ausschuss der Kulturorganisation entschieden. Zwei Millionen Menschen hatten den Antrag Italiens unterstützt. Die Italiener feiern das Ergebnis.


Gefällt 4,135 Mal, 86 Kommentare - Best Food, Chef And Restaurant (@italian_food) auf Instagram: „Finalmente la #PizzaNapoletana è #Patrimonio dell' #Unesco ✨✨✨ Photo by: @tommaso.esposito ___..."
Finalmente la #PizzaNapoletana è #Patrimonio dell' #Unesco ✨✨✨ Photo by: @tommaso.esposito ___ #yummy #foodie #cooking #lunch #breakfast #fashionfood#instacake #cibo #gnam #foodblogger #homemade #foodblog #Ilovefood #pranzo #picoftheday #cucina #foodart #tasty #delicious #foodpic #cucinaitaliana #dinner #eating #yum #italian_places #ilovefood #patrimoniounesco

Deutsche Orgel ist auch dabei

Auch Deutschland hat einen neuen Eintrag in der Liste - und zwar für Orgelbau und Orgelmusik. Laut der deutschen Unesco-Kommission hat Deutschland mit rund 50.000 Instrumenten die höchste "Orgeldichte" der Welt. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks gratuliert:

Weitere neu auf der Liste

Neu aufgenommen wurden unter anderem auch die Kunst des Bootsbaus in Süd-Sulawesi in Indonesien und die Assyk-Spiele aus Kasachstan.

Insgesamt gelten inzwischen mehr als 370 Traditionen aus aller Welt als immaterielles Kulturerbe. Entscheidend ist, dass sie von menschlichem Wissen und Können getragen und von Generation zu Generation weitergegeben werden.