Wellensittich-Weibchen bevorzugen schlaue Typen. 

Das schreiben Forscher aus China und den Niederlanden im Fachmagazin Science. Für ihre Studie gaben sie je zwei männlichen Wellensittichen eine Puzzlebox, die sie öffnen mussten, um an eine Belohnung zu kommen. Dabei ließen sie jeweils ein Weibchen zuschauen. Nach der ersten Runde verbrachten die Weibchen mehr Zeit mit den Männchen, die es geschafft hatten, die Box zu öffnen. 

Die Wellensittiche, die die Box beim ersten Versuch nicht aufbekommen hatten, bekamen Nachhilfe von den Wissenschaftlern, ohne dass die Weibchen sie dabei sehen konnten. Beim Wiederholungsversuch schnitten die trainierten Männchen beim Öffnen der Box besser ab. Die Weibchen verbrachten danach wesentlich mehr Zeit mit den Vögeln, die sie in der ersten Runde ignoriert hatten. 

Laut den Forschern zeigen die Ergebnisse, dass Intelligenz bei der Partnerwahl eine Rolle spielt - und zwar auch bei Tierarten, die in der Intelligenzforschung weniger häufig untersucht werden.