• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Im Geographie-Unterricht hat man es gelernt: Es gibt vier große Ozeane auf der Welt:

Den atlantischen, den pazifischen, den indischen und den arktischen. Die National-Geographic-Society hat jetzt einen fünften Ozean offiziell anerkannt: Den südlichen Ozean. Es handelt sich um das Seegebiet südlich vom 60. Breitengrad, das rings um die Antarktis liegt. Mit der Anerkennung wird der südliche Ozean in Zukunft auf allen Karten der National-Geographic-Society eingezeichnet. Die Gesellschaft ist eine der größten wissenschaftlichen Nichtregierungsorganisationen weltweit. Zur Begründung heißt es: Der südliche Ozean grenze zwar an drei weitere Ozeane, sei von diesen aber verschieden. Er habe eigene Strömungen und ein eigenes, besonderes Ökosystem. Mit der Anerkennung wolle man auch Aufmerksamkeit auf diesen besonderen Ozean lenken.

Damit der fünfte Ozean auch auf internationalen Seekarten auftaucht, müsste die Internationale Hydrographische Gesellschaft zustimmen - dort ist der Vorschlag zuletzt am Widerstand einiger Mitgliedsländer gescheitert.