• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Auch Flamingos schließen Freundschaften - und die können über Jahre halten.

Das schließen britische Forscherinnen und Forscher aus ihren Beobachtungen von Tieren in Gefangenschaft. Innerhalb der Schwärme gab es demnach Vögel, die regelmäßig viel Zeit miteinander verbrachten, heißt es in einem Fachartikel im Magazin Behavioural Processes. Dabei waren mehrere Kombinationen möglich: In den fünf Jahren Beobachtungszeitraum hielten sich sowohl reine Männer- als auch Frauenfreundschaften sowie gemischte Gruppen von bis zu vier Flamingos. Umgekehrt gab es auch Tiere innerhalb eines Schwarms, die einander eher aus dem Weg gingen.

Die Forschenden gehen davon aus, dass es diese Freundschaften auch bei wild lebenden Tieren gibt - und dass sie Vorteile fürs Überleben bringen. Für Flamingos in Gefangenschaft raten sie, die Tiere in möglichst großen Gruppen etwa an Zoos oder ähnliche Einrichtungen weiterzugeben.