Nach dem Völkermord

Vergebung und Reue

Bei Völkermorden sind es oft die Nachbarn, die plötzlich zu Mördern werden. Hinterher stellt sich die Frage: Wie sollen Täter und Opfer mit den unvorstellbaren Grausamkeiten umgehen? In dieser Einhundert erzählen wir drei Geschichten von Menschen, die mit Vergebung und Reue zu kämpfen haben. Wir blicken nach Ruanda, ins ehemalige Jugoslawien und nach Indonesien.

Wir erzählen Eure Geschichten

Habt ihr auch eine Geschichte erlebt, die in die Einhundert passt? Dann erzählt uns davon. Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte und ein unvorhergesehenes Ende haben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de