Mit 3D-Druckern lässt sich vieles herstellen - Häuser? Geht auch. Niederländer bauen so ein Grachtenhaus.

Der Drucker spukt einen dünnen Plastikfaden aus, Schicht für Schicht wird dieser übereinandergelegt, bis das Objekt fertig ist. In Amsterdam wird so ein Grachtenhaus gedruckt. Dort steht der derzeit größte 3D-Drucker der Welt. Vier Stockwerke hoch soll das Haus werden.

Unsere Reporterin Julia Schneider hat vor Ort die Baustelle besucht. Ungewöhnlich still sei es dort gewesen, berichtet sie. Kein Bagger, kein Baulärm, nur die Geräusche des 3D-Druckers sind zu hören. Der druckt die Einzelteile des Grachtenhauses aus wie Wandstücke oder auch die Innenausstattung wie einen kleinen Hocker. Die einzelnen Bauteile werden dann zusammengesetzt

"Es riecht etwas chemisch, ist aber gar nicht so chemisch. Das Material ist auch biologisch abbaubar. Das ist ein Konstruktionsschmelzstoff, der zu 80 Prozent auf Pflanzenöl basiert."
Natalie Swords, Architektin

Das Grachtenhaus ist ein Forschungsprojekt, mit dem Baumaterialien und Drucktechniken getestet werden, erklärt die Architektin Tosja Backer. Das Interesse an dem Projekt ist groß. Pro Monat kommen mehr als 1000 Besucher.

"Das Ziel ist, damit irgendwann etwas zu bauen, das genauso lange hält wie ein Haus aus traditionellem Baumaterial."
Tosja Backer, Architektin

Aber nicht nur in Amsterdam wird mit 3D-Druckern im Hausbau experimentiert. Auch in Italien oder Kalifornien entstehen Häuser. In Schanghai sind bereits zehn fertig gestellt. Für Tosja Backer liegen die Vorteile auf der Hand: "Man kann digital viele Varianten und Ornamente entwerfen und produzieren, schnell und kostengünstig und sehr individuell auf den Kunden zugeschnitten", sagt die Architektin. Auch Arbeitskräfte können eingespart werden. Die Transportkosten sinken, weil vor Ort alles produziert werden kann. Und Bauabfall entsteht erst gar nicht.

Im März 2017 soll das Grachtenhaus stehen. Wenn es einmal ausgedient hat, kann das Haus zu Granulat geschreddert werden.

Mehr zum 3D-Drucker und dem Grachtenhaus: