• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Ja, auch bei offiziellen Anlässen gibt es Freiheiten – für Augenbrauen und auch für die Mode. Ella Emhoff hat sie sich bei der Amtseinführung ihrer Stiefmutter Kamala Harris jedenfalls genommen.

Neben den Hauptfiguren Joe Biden und Kamala Harris gab es bei ihrer feierlichen Amtseinführung am 20.01.2021 eine ganze Reihe von Nebenfiguren: Lady Gaga hat gesungen. Jennifer Lopez hat gesungen und rief "una nación, bajo Dios, indivisible, con libertad y justicia para todos". Bernie Sanders hat gesessen und hatte seine Handschuhe an. Amanda Gorman hat ihr Gedicht "The Hill We Climb" vorgetragen und Ella Emhoff? Sie hat bei der Ankunft von Mike Pence die Augenbrauen so in Wellen gelegt, dass daraus rasch ein Meme wurde.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Aber auch bezogen auf ihr Outfit hat Ella Emhoff die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Zu der Feierlichkeit habe sie einen Kunsthochschul-Vibe mitgebracht und eine gewisse Unperfektheit, findet Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Anke van de Weyer. Auch bei Twitter findet sich diese Einschätzung.

"Mit dem Mix aus Mustern und Farbe ist sie schon aufgefallen zwischen den ganzen monochromen Outfits von Leuten wie Michelle Obama und Jill Biden."
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk-Nova-Reporterin

Bei der Amtseinführung ihrer Stiefmutter Kamala Harris – und natürlich Joe Bidens – hatte Ella Emhoff einen perfekt sitzenden, karierten, perlenbestickten Mantel der italienischen Luxusmarke Miu Miu an, mit einem weißen großen Kragen. Dazu trug sie ein rotes Kleid mit Rüschen und schwarze Stiefel. Auch die Vogue findet dieses Outfit bemerkenswert.

Strickware ist ihr Ding

Mode spielt in Ella Emhoffs Leben durchaus eine große Rolle. Die Stieftochter der US-Vizepräsidentin ist Jahrgang 1999 und lebt in New York. Dort studiert sie an der Parsons School of Design Textildesign und steht kurz vor ihrem Abschluss (Stand 25.01.2021). Textildesign heißt bei ihr, dass sie sich viel mit Gestricktem beschäftigt. Sie hat ein eigenes kleines Label für Strickmode gegründet.

"Ella strickt Hüte, Taschen, Oberteile und Hosen in teilweise sehr bunten Farben und den wildesten Farb-Kombis."
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk-Nova-Reporterin

Bei der Farbwahl für ihre Mode habe sie sich von den Simpsons und den Glücksbärchis – Englisch Care Bears – inspirieren lassen, hat sie gesagt. Relativ bunt und kräftig sind die Farben. Sie selbst sei allerdings eher ein Emo-Kid gewesen. Bei Instagram lassen sich die Veränderungen ihres Stils über die Jahre gut nachvollziehen. Dort sind auch einige ihrer Produkte zu sehen.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.