Angela Merkel will ihre Kritiker besänftigen und dafür sorgen, dass weniger Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Und auch wenn die Kanzlerin Antworten schuldig bleibt, wie das funktionieren soll - die Basis klatscht begeistert.

Kanzlerin Angela Merkel hat es offenbar wieder geschafft, ihre Partei hinter sich zu bringen. Auf dem CDU-Parteitag in Karlsruhe gab es für ihre Rede minutenlang Applaus und Jubelrufe. Sie hatte in ihrer Rede angekündigt, die Zahl der Flüchtlinge spürbar senken zu wollen. Allerdings sagte sie auch, noch nicht das passende Rezept gegen Schleuser gefunden zu haben. Unklar sei auch, wie sich die EU-Außengrenzen sichern lassen.

Obergrenze für Flüchtlinge?

Mit der Rede hat Merkel wohl vor allem versucht, parteiinterne Kritiker zu überzeugen. Die hatten eine Obergrenze für Flüchtlinge gefordert. Von der CDU-Parteispitze wird das abgelehnt, auch weil es dem Kurs Merkels bis jetzt widersprochen hätte. Als Kompromiss soll sich die CDU jetzt für weniger Flüchtlinge einsetzen. Dazu soll auf dem Parteitag ein Antrag beschlossen werden.