Nein, Audio88 ist immer noch nicht gut gelaunt. Ja, er brüllt, schimpft und hält mit seinen Aggressionen nicht hinter dem Berg. So auch auf seiner neuen EP "Sternzeichen Hass". Green goes Black hat Audio88 zum Interview getroffen und stellt die neue EP vor.

Der Hass kommt nicht von ungefähr. Audio88 hasst Menschen für ihre Intoleranz, für ihre irrationalen Ängste und fehlgeleiteten Prioritäten. Ihm will nicht in den Kopf, wie man sich mit plattem Entertainment und Z-Prominenz befassen kann, während draußen eine immer braunere Gesellschaft akut zu kippen droht. Er kämpft gegen Doppelmoral und Egozentrismus und nimmt davon weder den Hörer noch sich selbst aus.

Aus "Sternzeichen Hass" sprechen Frustration und Enttäuschung, vor allem aber Wut. Das sind zentrale Motive einer schon über zehn Jahre andauernden Solokarriere, die zugunsten von Audio88 & Yassin heute eher eine Nebenrolle einnimmt. Für "Sternzeichen Hass" hat sich Audio88 Unterstützung auf der Produzentenseite vom verschollen geglaubten Lord Scan geholt. Sein langjähriger Beatbegleiter Torky Tork hat ein paar feine Bretter abgeliefert und Yassin schraubt sowieso ständig mit. Mit Smokey131 und Aqua Luminus III hat sich Audio sogar Kumpels aus den Anfangstagen an die Boards geholt.

Amtlicher Output

Bis heute hat Audio88 je nach Zählweise um die 15 Alben und EPs veröffentlicht. Mit "Normaler Samt" und "Halleluja" eroberten Audio88 & Yassin die Albumcharts, gingen mit K.I.Z auf Hallentournee und avancierten vom Insider-Thema zum allseits respektierten Live-Act.

Green goes Black hat Audio88 zum Interview getroffen und sich zu den neuen Songs auch die ein oder andere Antwort auf verschiedenste Fragen rund um die EP, die Gäste, Hip Hop, das Splash Festival oder Lieblingsrapper und mögliche Kollabos eingeholt. Natürlich wird ausführlich in die "Sternzeichen Hass" EP rein gehört und zudem hat Audio88 diese EP als PictureVinylDisc samt Autogramm Moderator Jean-Marc in die Hand gedrückt, um sie an einen der feien Hörer zu verschenken.

Weiterer neuer Hip Hop

Neben "Sternzeichen Hass" hört Green goes Black außerdem in die neuen Scheiben von Awon & Linkrust, Boshi San, Snoop Dogg, K-Otix, Samadee, Kritkal27, Local-Mu12, Mister Jones & Bumblino und auch in den 58Muzik Sampler "Familenwappen 4" rein. Außerdem mit neuen Songs in der Playlist: Dexter, Westside Gunn, Danger Mouse feat. Run The Jewels & Big Boi, The Doppelgangaz, Prop`88, AhzumJot & Chima Ede, KRS One, Kuchenmann und Roc Marciano.