Sexphantasien nicht sehen, sondern nur hören. Eine Stunde Liebe widmet sich erotischen Online-Hörgeschichten, die sich vor allem an Frauen richten. Zu hören sind Angebote aus den USA, wo der Audioporn-Markt langsam boomt. Dazu berichtet auch eine deutsche Produzentin solcher Audios.

"Frauen ist die Fantasie ganz wichtig und andere Erotik-Angebote erschlagen die Fantasie eher. Bei visuellen Inhalten bleibt kaum Raum selbst kreativ zu werden."
Nina Julie Lepique, Mitbegründerin von femtasy

Bei der deutschen Internet-Plattform femtasy geht es darum, das Kopfkino bei Frauen mit erotischen Audio-Geschichten anzuregen. Bei der Entwicklung der erotischen Geschichten haben die Macherinnen von femtasy mit über 1700 Frauen gesprochen. Nina Julie Lepique erzählt, was den Hörerinnen für ihre sexuelle Stimulation wichtig ist.

"Meine erste Audioporn Erfahrung hatte ich mit 'Guided Masturbation' von Jay Masters und ich hatte fast direkt einen Orgasmus. Da habe ich mir gedacht, das ist ein großer Markt."
Caroline Spiegel, Mitbegründerin von tryqinn.com

Dominik Schottner aus dem Deutschlandfunk-Nova-Team gibt einen Überblick über Audioporn-Inhalte aus den USA. Er hat außerdem die Gründerin Caroline Spiegel in New York getroffen, die von ihrer Audioporn-Plattform Quinn erzählt.

Dazu erzählt Emma im Liebestagebuch von einem Date, bei dem sie gerne mehr wollte, er aber nicht.