Zwei Konzerte mit höchst unterschiedlichem Charakter an zwei aufeinander folgenden Tagen. Das gab's am Wochenende bei uns. Publikum war auch wieder da.

Es wurde gejubelt, geweint und barfuß getanzt. Der Samstag (18. Juni 2022), der zweite Tag unseres Konzert-Doppelschlags, war turbulent.

"Einige Momente waren ganz besonders, weil die Leute so genau zugehört haben. Aber wir bringen sie auch gerne zum Hüpfen. Also haben wir gesagt: Ok, jetzt alle aufstehen und los geht‘s!"
Lisa und Naomi von Ibeyi

Wer Ibeyi noch nicht live gesehen hatte, wurde schlicht umgehauen von der Emotion und der unbändigen Energie der Schwestern Lisa-Kaindé und Naomi Díaz.

Lyrischer Beginn mit Das Paradies

Florian Sievers, besser bekannt als Das Paradies, schreibt wunderschöne Texte. Sein Auftritt am Freitag (17. Juni 2022) war ein vielversprechender Auftakt in unser Konzertwochenende.

"Diese Konzentration im Raum: Ich habe die genossen, die zieht einen selber auch nochmal intensiver in die Stücke rein, beim Spielen."
Florian Sievers alias Das Paradies

Sein entspannter Sound und nicht zuletzt Florians immer wieder überraschende Wortmalereien forderten zum Zuhören auf. Die Hörerinnen und Hörer, die Tickets bekommen hatten, haben ganz genau hingehört auf jedes einzelne Wort geachtet.

Auch unsere Konzertreihe "Auf der Bühne" musste zuletzt im zuschauerlosen Coronamodus stattfinden. Vor vier Wochen hatte Mogli das erste Konzert gespielt, zu dem wir euch wieder einladen durften, jetzt Ibeyi und Das Paradies, die nächsten werden folgen. Karten gibt‘s nur im Programm bei Deutschlandfunk Nova.

  • Moderation:  Diane Hielscher
  • Bericht:  Christian Moster