Wer den Film "Minority Report" kennt, erlebt jetzt, wie aus Fiktion Wahrheit wird. Ein neuartiges Headset macht das Keyboard und den Rechner überflüssig: Augumented Reality zum Preis eines hochwertigen Tablets.

Wer einen Nachmittag lang im Foyer der Firma "Meta" sitzt, sieht die Elite des Silicon Valley ein- und ausgehen. Das neuartige Headset, das die jungen Gründer entwickelt haben, scheint die Zukunft zu symbolisieren. Visionen aus SciFi-Filmen werden zur Realität. Mit dem Headset, das wir aufsetzen, entstehen Hologramme vor uns im Raum. Wir können sie mit einfachen Gesten bewegen und drehen. Ein Klicken mit der Maus wird überflüssig. Mit natürlichen Bewegungen können wir einen Ball greifen oder mit Gesten Texte auf Bildschirme schreiben.

"In einem OP gibt es normalerweise einen Monitor, auf dem der Arzt sehen kann, wie er den Patienten operiert. Stell dir vor, die Daten würden über dem Patienten schweben, - genau an der Stelle, wo sie Sinn machen. Also den Herzschlag sehe ich am Herzen - das wäre für den Chirurgen viel einfacher."

Im Herbst 2016 soll das neuartige Headset "Meta 2 " ausgeliefert werden. Für den Preis eines hochwertigen Tablets kann man ein raumgreifendes Display bekommen und sich raumgreifend mit Inhalten umgeben. Auf mehreren virtuellen Bildschirmen können wir gleichzeitig unterschiedlichen Content betrachten und gestalten.

Den ganzen Raum als Desktop nutzen

Das Augmented-Reality-Headset lässt sich vielseitig einsetzen: Wir könnten uns innerhalb von Planeten- und Architekturmodellen und innerhalb diesen von Zimmer zu Zimmer bewegen. Wir könnten damit arbeiten, ohne dass wir einen Rechner, ein Keyboard oder einen Bildschirm benötigen.

TED Talk über das Augmented Reality Headset "Meta 2"