Drei Jungs aus Sydney sind auf dem besten Weg, mit ihrer Band DMA´S eine wichtige Stimme im Musikbusiness zu werden. Verglichen werden sie schon mit den größten ihrer Zunft. Wir hatten sie bei uns im Studio.

Die Mitglieder der Band DMA'S kommen zwar aus Australien, spielen aber Musik, die hörbar vom Britpop beeinflusst ist. Da passt es natürlich gut ins Bild, von der Musikpresse schon als die neuen Oasis ins Feld geführt zu werden. Noel Gallagher, Sänger und Songschreiber der mittlerweile aufgelösten Britpop-Band der ersten Stunde, soll auch schon gegen die DMA'S geätzt haben.

Vom Schlafzimmer auf die Bühne

Vielleicht können Tommy, Matt und Johnny von den DMA'S mit ihrem Debütalbum Hills End aber auch Größen wie Noel Gallagher überzeugen, mit dem sie bereits schon auf den gleichen Festivals aufgetreten sind. Einen persönlichen Kontakt gab es aber bisher noch nicht.

Zu den musikalischen Einflüssen der Band gehören aber auch The Stone Roses, My Bloody Valentine und Dinosaur Jr. In Anlehnung an ihre Vorbilder erschaffen die drei Musiker klassische Gitarren-Pop-Hymnen und Mitsing-Refrains, deren Melodien sich direkt im Ohr festsetzen und einen nicht mehr loslassen.

Die zwölf Songs auf "Hills End" fanden ihren Ursprung in Johnnys Schlafzimmer, daheim in Sydney, und wurden anschließend vom preisgekrönten Produzenten Mark "Spike" Stent gemixt.

1,060 Likes, 20 Comments - DMA'S (@dmasmusic) on Instagram: "Late show! NY! Tonight! #LSSC"
Late show! NY! Tonight! #LSSC

In Großbritannien rotiert die aktuelle Single "Delete" bereits seit Wochen bei BBC Radio 1, Einladungen zu den großen Festivals und Samstag-Abend-TV-Shows ließen nicht lange auf sich warten. Wer schon einmal die Freude hatte, ein Konzert der Australier zu erleben, kann von einer ganz besonderen Euphorie berichten, die DMA'S bei ihren Live-Shows versprühen.

Bei uns waren sie im Interview und haben auch noch eine akustische Version ihres Songs "In the moment" gespielt.

DMAS
© Manuel Unger | DRadio Wissen
Die Band DMA´S im Studio von DRadio Wissen