Frauen im Baumarkt. Hihihi. Wollen die mal nageln lernen? Höhöhö. Ja. Wollen sie. Warum es auf entsprechenden "Women at Work" Veranstaltungen süßen Sekt gibt, haben wir nicht herausgefunden, aber insgesamt viel gelernt.

"Women at Work" - so heißt der Workshop, der von einer bekannten Baumarktkette angeboten wird. Nach Ladenschluss werden dann Waschbecken und Fliesenwände aufgebaut. Zum Üben. Dazu gibt es süßen Sekt. Um im Stimmung zu kommen. Tatsächlich hat das alles den Charakter eines Events und macht den Frauen auch Spaß, wenn auch kein Klischee ausgelassen wird. Es geht los mit der Ansage: Ein festes Programm für den Abend gibt es nicht. Schließlich machen Frauen ja eh immer, was sie wollen. Wuhuuhahaha.

Warum brauchen Frauen so eine Extra-Veranstaltung?

Eine der Frauen ist Anita, die mit ihrer Schwester und fünf weiteren Freundinnen da ist. Sie wollen Spaß haben. Marlies ist gekommen, um sich um ihr Bad zu kümmern. Das wird nämlich gerade umgebaut und da möchte sie sich selbstständig drum kümmern.

"Es ist halt nervig bei jeder Sache direkt zu den Männern zu rennen und zu fragen: Kannst du mir das machen?“
Marlies, eine der Teilnehmerinnen von "Women at Work"

An der ersten Station lernen die Workshop-Teilnehmerinnen, wie man einen Wasserhahn an ein Waschbecken anschraubt. Die 40 Jahre alte Anna legt sich dafür unter das Waschbecken. Sie macht ihre Sache gut, und ist erstaunt, wie einfach es geht. Zu Hause, sagt sie, würde sie sich gar nicht trauen, so etwas zu machen.

"Ich halte mich immer für zu blöd für solche Sachen. Ich bin als Mädchen einfach so erzogen, dass ich mich gar nicht ran traue an solche Dinge und jetzt werde ich so ein bisschen nachsozialisiert."
Anna, eine der Teilnehmerinnen von "Women at Work"

Die Frauen sind sich einig; was bei den Männern immer so aufwendig und schweißtreibend aussieht, ist eigentlich ganz leicht. Die Baumarktmitarbeiter geben sich auch alle Mühe, ihnen zu zeigen wie es geht.

Frauen sind die neue Zielgruppe für Baumärkte

Ein bisschen Werbung ist natürlich auch dabei. An der zweiten Station - der Fliesenwand - lernen die Frauen, wie man Silikon in Fugen spritzt. Natürlich ist keine andere Silikonspritze so toll, wie die dieses Baumarkts. Der Leiter des Baumarktes macht keinen Hehl daraus, dass er auf neue Kundinnen hofft.

"Frauen wollen immer mehr selbst machen, haben wir festgestellt."
Stefan Hackstein vom Hornbach-Baumarkt in Mönchengladbach

Die Veranstaltung ist kostenlos. Süßer Sekt und Häppchen gibt es umsonst. Die Frauen haben einen schönen Abend. Der Plan scheint also auf zu gehen. Jetzt bleibt nur noch die Frage, wann es solche Events denn auch für Männer gibt. Bedarf ist da. Haben wir gehört. Die wollen wohl lernen wie man ein Rohr... Ach lassen wir das. Bitte!