Die Königin der Nacktmulle im Berliner Tierpark ist gestürzt worden – gewaltsam. In den letzten Tagen hat es heftige Kämpfe in dem Gehege gegeben, die alte Königin ist dabei getötet worden.

Nacktmulle sind Nager, die ursprünglich aus Ostafrika stammen. Wie Bienen oder Ameisen leben sie in einem Matriarchat. Für die Forschung sind Nacktmulle spannend, weil sie kaum Schmerz empfinden und immun gegen Krebs sind.

"Wir hatten schon öfter Kämpfe, bei denen die amtierende Königin gesiegt hat. Aber dieses Mal ist es offensichtlich schiefgegangen."
Florian Sicks, Mitarbeiter des Tierparks Berlin
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Die alte Königin hat 450 Nacktmull-Junge geboren

Die alte Nacktmullkönigin war sechs Jahre an der Macht und hat in dieser Zeit etwa 450 Nacktmulljunge zur Welt gebracht – alle 80 Tage einen neuen Wurf. Wer ihre Nachfolgerin wird, ist noch nicht raus. Bei den Nacktmullen dürfen sich nur die Königinnen fortpflanzen, alle anderen Weibchen paaren sich nicht.

Die Tiere können bis zu 28 Jahre alt werden und viel länger an der Macht bleiben, als die Königin, die vor Kurzem im Tierpark Berlin von ihren Konkurrentinnen getötet wurde.

"Nacktmulle können alle 80 Tage bis zu 28 Jungtiere gebären können – eine wahnsinnige Zahl, die wohl kein anderes Säugetier der Welt erreichen kann.
Florian Sicks, Mitarbeiter des Tierparks Berlin

Ein neues Weibchen ist nun das größte Tier im Staat und damit Anwärterin auf den Thron. Inzwischen kämpfen die Nacktmullweibchen nicht mehr gegeneinander und es herrscht Ruhe im Bau.

Die Mitarbeiter des Tierparks warten jetzt ab, ob das neue größte Weibchen schwanger wird. Wenn sie Jungtiere werfen würde, wäre das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass sie die neue Königin des Nacktmull-Staates im Tierpark Berlin ist.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.