Steve Jobs war das Genie, dass jeder sein möchte und der Vater, den keiner haben will. In ihrer Biografie "Beifang" rechnet Lisa Brennan-Jobs mit ihrem Vater Steve ab, der von so vielen verehrt wird.

In ihrer Biografie "Beifang" beschreibt Lisa Brennan-Jobs ihre komplizierte Beziehung zu ihrem Vater, dem Apple-Mitbegründer Steve Jobs. Die beiden haben einen schwierigen Start gehabt, weil Steve Jobs die Vaterschaft für seine Tochter abgelehnt hat, weil er mit seiner Highschool-Liebe Chrisann Brennan schon lange keine echte Beziehung mehr hatte. 

Chrisann und Steve haben sich über die Jahre immer wieder mal für längere Zeit aus den Augen verloren, sind sich aber auch immer wieder begegnet - manchmal durch Zufall. Sie haben nie ein Trennungsgespräch geführt, obwohl sie auch Beziehungen mit anderen Partnern hatten. 

Steve Jobs lehnte Vaterschaft ab

Kurz bevor Chrisann Brennan bemerkt, dass sie schwanger ist, wird ihr ein Job als Designerin bei Apple angeboten. Als Steve Jobs negativ auf die Nachricht ihrer Schwangerschaft reagiert, lehnt sie die Stelle ab. 

"Wenn man ganz hart sein will, müsste man eigentlich sagen: Steve Jobs war gar kein Vater, schreibt Lisa."
Christian Schmitt, Deutschlandfunk-Nova-Reporter
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Zwei Jahre lang haben Jobs und Brennan dann darum gerungen, ob Lisa seine Tochter ist oder nicht. Per Gerichtsbeschluss wurde Jobs dann auferlegt, einen Vaterschaftstest zu machen, der dann endgültig bewiesen hat, dass er Lisas Vater ist. 

Offene Ablehnung

Obwohl Steve Jobs sich selbst in Interviews als offen und gesprächsbereit bezeichnet hat, trifft das auf seine Beziehung mit seiner Tochter nicht zu. Sie schreibt in ihrem Buch, dass sie immer wieder Ablehnung durch ihren Vater erfahren hätte. 

Als Lisa noch klein war, hat sich ihr Vater einmal im Monat bei ihr gemeldet. Er soll mit einem Porsche vorgefahren sein und eine Ausflug mit ihr gemacht haben. 

"Ich war der Flecken auf seiner blütenreinen Weste des Aufstiegs. Unsere gemeinsame Story passte nicht in sein Bild von Großartigkeit und Tugendhaftigkeit."
Lisa Brennan-Jobs in ihrer Biografie "Beifang" über ihren Vater Steve Jobs

Als ihr Vater dann 2004 wegen eines Tumors operiert wurde und später schwer an Krebs erkrankte, hat sie ihn auch nur einmal im Monat besucht. 

Beleidigungen bis zuletzt

Einer der letzten Besuche soll mit einer Beleidigung geendet haben. Sie hatte ein neues Parfum aufgetragen und als sie gegangen sei, habe der todkranke Steve Jobs zu ihr gesagt: "Du stinkst wie ein Klo."

Mehr zu Steve Jobs: