Unser Reporter Tom Westerholt ist vor Ort, am roten Teppich, in Cannes. Und er hat Nicole Kidman getroffen.

Cap Eden Rock ein Luxushotel in Antibes, 12 Kilometer östlich von Cannes entfernt. Hier sitzt Nicole Kidman gemütlich auf einer Terrasse mit Blick aufs Mittelmeer und plaudert mit Journalisten. Natürlich über ihren neuen Film "Grace of Monaco" aber auch über ein paar andere Themen.

Erste Neuigkeit: Nicole Kidman mag es überhaupt nicht auf dem roten Teppich aufzutreten.

"Das hat alles schon viel von Cinderella dieser Präsentierteller. Der Spaß ist immer der Teil zwischen Action und Cut."
Nicole Kidman

Zweite Neuigkeit: Nicole Kidman benutzt weniger Botox als gedacht und kann doch noch Mimik. Zumindest hat unser Reporter Tom Westerholt eine solche in ihrem Gesicht erkannt - beim Interview.

​"Bei der Premiere von "Grace" am Mittwoch sah ihr Gesicht furchbar aus. Völlig glatt gezogen. Gestern, am Donnerstag, saß ich neben ihr. Und ich kann sagen: Ihr Gesicht ist voll funktionsfähig."
Tom Westerholt

Was sonst noch wichtig ist in Cannes

Die Jury besteht in diesem Jahr hauptsächlich aus Frauen. Fünf an der Zahl. Darunter die Regisseurinnen Jane Campion (Das Piano) und Sofia Coppola (Lost in Translation) sowie die französische Schauspielerin Carole Bouquet, die übrigens mal mit Gérard Depardieu zusammen war. Unter den vier männlichen Jury-Mitgliedern sind auch die Schauspieler Willem Dafoe und Gael García Bernal. Letzterer spielt übrigens sogar in einem Film mit, der im Wettbewerb vertreten ist.