In der Nacht vom 27. auf den 28. Juni 1969 begannen in und vor der Bar "Stonewall Inn" in New York Proteste von Homosexuellen gegen willkürliche und diskriminierende Behandlung durch die Polizei.

Es ist die Nacht vom 27. auf den 28. Juni 1969, als die New Yorker Polizei kurz nach Mitternacht eine Razzia in der Schwulenbar "Stonewall Inn" durchführen will. Das ist in den 60er Jahren in New York nichts Außergewöhnliches, immer wieder werden die Besucher des Lokals Kontrollen unterzogen. Nach der Feststellung ihrer Identität werden sie für kurze Zeit inhaftiert und anschließend wegen "anstößigen Verhaltens" angeklagt.

Schwule, Drag Queens und Transvestiten gegen Polizei-Willkür

Aber in dieser Nacht wehren sich die Gäste des "Stonewall Inn" gegen die polizeiliche Willkür. Sie lassen sich nicht von der Polizei abführen, sondern vertreiben die Polizisten gewalttätig. In den kommenden Tagen heizt sich die Stimmung immer weiter auf, erst am 3. Juli 1969 beruhigt sich die Situation wieder.

Kampf gegen Diskriminierung

Die Ereignisse in der Christopher Street führen zu einer breiten Solidarisierung mit den Aufständischen und zur Gründung der Gay Liberation Front, die sich fortan vehement für die Rechte von Schwulen und Lesben einsetzt.

Noch heute demonstrieren Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender am Christopher Street Day gegen Diskriminierung und Ausgrenzung – und erinnern an den Aufstand von 1969.

Ihr hört in Eine Stunde History:

  • Buchautor Gottfried Lorenz berichtet über die Reaktionen in Deutschland auf die Ereignisse in der Christopher Street 1969.
  • Christian Könne hat sich mit der Situation der Homosexuellen in der ehemaligen DDR beschäftigt.
  • Der langjährige Bundestagsabgeordnete der Grünen, Volker Beck, erläutert die Lage der Homosexuellen in Deutschland und vergleicht sie mit der Situation in anderen Ländern.
  • Deutschlandfunk-Nova-Geschichtsexperte Matthias von Hellfeld erinnert an die rechtliche Lage der homosexuellen Männer und Frauen in den USA in den 1960er Jahren.
  • Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Wiebke Lehnhoff lässt den Aufstand in der Schwulenbar "Stonewall Inn" Ende Juni 1969 Revue passieren.