• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Egal ob frisch verliebt oder seit Jahre zusammen: Die Pandemie kann für die Beziehung zur Nagelprobe werden. Warum wir uns trotzdem erstmal keine großen Sorgen machen müssen, dass nach Corona die große Trennungswelle kommt - darum geht es in Eine Stunde Liebe.

Selbst für langjährige Paare und Beziehungen kann die Pandemie eine ganz besondere Herausforderung und sogar Beziehungsprobe werden. Und dann gibt es ja auch noch die Paare, die während Corona überhaupt erst zusammengekommen sind

Gemeinsam Quarantäne - gemeinsame Beziehung

Vielleicht kennt ihr die Erfahrung: Erst habt ihr vielleicht pro Forma zusammen Quarantäne gemacht, dann lief es so gut, dass ihr einfach zusammen geblieben seid. Plötzlich war schon ein halbes Jahr gemeinsame Beziehung vorbei. Inzwischen kennt ihr die Person, die eigentlich noch gar nicht so lange zu eurem Leben gehört, besser als manche Leute, die ihr schon ein Leben lang kennt.

Was macht diese Corona-Beziehungen aus - außer, dass ihr euch in einer sehr besonderen Situation kennengelernt habt. Der Paartherapeut und Coach Eric Hegmann sagt: Corona-Beziehungen funktionieren auch deswegen so gut, weil am Anfang der Beziehung weniger taktiert wird.

"Viele Partnersuchende klagen ja heute darüber, dass es so unverbindlich ist, dass sich Menschen wieder umentscheiden oder sie sich selber nicht entscheiden können."
Eric Hegmann, Paartherapeut und Coach

Bei Corona-Beziehungen fällt das Taktieren weg, man lässt sich schneller und verbindlicher aufeinander ein und das scheint gut zu funktionieren, sagt der Paartherapeut.

Dabei schwingt aber auch die Frage mit: Was wird nach der Pandemie aus uns? Wie verändert sich die Beziehung? Und welche Seiten entdecke ich an der anderen Person, wenn es wieder so etwas wie ein normales Sozialleben gibt? Wenn wir wieder wie früher unseren Hobbies nachgehen?

"Ich bin der Meinung, dass nach Corona noch eine viel größere Herausforderung auf uns wartet als jetzt, weil sich dann zeigen wird, ob sich die Beziehung auch in der Normalität etablieren kann."
Mona, hat ihren Freund während der Pandemie kennengelernt

Mona aus Frankfurt hat ihren Freund während der Pandemie kennengelernt. Aus seinen Erzählungen weiß sie: der Mann war vor Corona ein ziemliches Party-Tier. Sie denkt viel darüber nach, wie ein Ende der Pandemie auch ihre Beziehung beeinflussen könnte.

Warum wir uns trotzdem erstmal keine großen Sorgen machen müssen, dass nach Corona die große Trennungswelle kommt, und warum diese neuen Seiten an der anderen Person auch ziemlich gut und aufregend sein können, darum geht es in Eine Stunde Liebe - einfach oben auf den Playbutton klicken und die ganze Sendung hören.