Cyrene Quiamco hat Snapchat perfektioniert: Mit ihren Fotos, Zeichnungen und Storys verdient sie inzwischen eine halbe Million Dollar im Jahr.

Seit 2014 ist Cyrene Quiamco bei Snapchat unterwegs. Der Erfolg kam aber erst, als sie damit anfing, Selfies mit Prominenten zu snappen. Da sie allerdings überhaupt keinen Bock darauf hat, am Roten Teppich zu stehen, um Schauspielern und Musikern aufzulauern, malte sie ihre Lieblingsstars einfach selbst auf den Bildschirm.

"Ihr gemaltes Selfie mit dem Musiker Kevin Jonas ging viral, weil der Musiker so begeistert war von ihrem Snap, dass er ihn repostete."
DRadio-Wissen-Reporterin Martina Schulte

Zurzeit nutzen etwa 150 Millionen Menschen Snapchat täglich und schauen sich 10 Milliarden Videos an. Es ist aber immer noch kniffelig, neue und spannende Snapchatter zu finden, wenn ihr nicht ganz gezielt nach ihnen sucht. Aber Cyrene hat es geschafft, sie hat ihre Fans: Inzwischen ist Cyrene Snapchat-Storyteller und verdient damit ziemlich gutes Geld.

Die meisten Profi-Snapper sind Zeichner, die mit den zahllosen Filtern der App abgedrehte Videos produzieren. So macht es auch Cyrene: In ihrer eigenen Snapchat-Serie "Ele Machine" hat sie sich einen gezeichneten Sidekick entworfen. Neben ihren eigenen Snaps postet sie auch gesponsorte Snaps von Disney, Walmart, Samsung oder MTV - und kassiert dafür nach eigenen Angaben bis zu 30.000 US-Dollar pro Snap.