Früher war alles besser - zumindest im Internet. Schnelles Surfen - Fehlanzeige. Das Motto war Entschleunigung. Die umständliche Einwahl dauerte. Und wer chatten oder E-Mails checken wollte, musste sich Zeit dafür nehmen. Damals hatte Netz noch gute Manieren und siezte uns höflich mit dem freundlichen Hinweis: "Sie haben Post."

Man hält's heute gar nicht mehr für möglich, aber vor langer, langer Zeit gab es im Internet noch kein Facebook, Google oder Youtube. Wahnsinn, oder? Unglaublich, aber wahr: Inzwischen gibt es sogar Leute, die können sich gar nicht mehr daran erinnern!

Netzarchäologe auf Spurensuche

Und der Rest von uns muss sich wahrscheinlich auch erstmal fragen: was haben wir eigentlich im Internet getrieben ohne Tweets, Likes und Katzenvideos? DRadio Wissen Netzarchäologe Felix Schledde hat sich mal seinen Forscherhut und die Peitsche geschnappt und sich hineingetraut in die Überreste des alten Internets.