Das perfekte Buch für den Moment

...wenn du dich bewohnt fühlst

Azas Gedanken drehen sich vor allem um eins: ihren Körper. Doch dann will ihre Freundin Daisy einen verschwundenen Milliardär jagen, um die Belohnung abzustauben. Wie Aza - trotz Zwangsstörung - mitmacht, lest ihr in "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" von John Green.

Azas Kopf tut weh. Nicht im Sinne von Kopfschmerzen, aber ihr Kopf macht, dass das ganze Leben weh tut. Denn die Gedanken der 16-Jährigen drehen sich vor allem um eins: ihren Körper. Den findet Aza nämlich komplett ekelhaft. Und sie glaubt, dass sie früher oder später von bösen Bakterien in ihrem Inneren aufgefressen wird.

"Dass sie noch nicht an einer furchtbaren Krankheit gestorben ist, findet Aza mindestens genauso unverständlich, wie die Tatsache, dass sie Freunde hat."
Lydia Herms, Deutschlandfunk Nova

Ihre beiden Freunde, Mychal und Daisy, sind allerdings auch nicht so ganz "normal". Aber Daisy schafft es erstaunlich oft, Aza von ihren Phobien abzulenken. Dieses Mal mit der Geschichte einer Entführung, die durch die lokale Presse geht. Ein ziemlich reicher Typ ist verschwunden. Angeblich entführt worden. Aber weil der Typ nicht nur superreich, sondern auch super korrupt war und kurz vor einer Festnahme stand, gibt es daran Zweifel.

Kein einfacher Plan

Jedenfalls wurde eine Belohnung für den Flüchtingen ausgeschrieben: 100.000 Dollar. Und ausgerechnet Aza kennt einen der beiden Söhne des Verschwundenen - Davis - von früher. Deshalb fasst Daisy einen Plan: Davis besuchen. Informationen sammeln. Davis Vater suchen. Belohnung abstauben.

Bis zum ersten Teil des Plans kommen sie. Denn Davis hat Aza nicht vergessen, sondern verliebt sich sofort in sie. Aber Azas Zwangsgedanken lassen sich nicht einfach beiseite schieben. Und Davis will seinen Vater gar nicht finden.

"Davis hat Angst vor der Zukunft. Aza nicht, die hat dafür Angst vorm Knutschen. Spucke und so. Da geht doch was, oder?"
Lydia Herms

John Green, 1977 geboren, gehört zu den weltweit erfolgreichsten Jugendbuchautoren. 2014 wurde Green vom Time Magazin unter die 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt gewählt.

Das Buch

"Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" (OT: "Turtles All The Way Down") von John Green, ins Deutsche übersetzt von Sophie Zeitz, erschienen bei Hanser, 288 S.