Englischsprachiger Hip Hop von zwei Jungs aus Regensburg ist nach wie vor etwas Besonders. Maniac und DJ Rufflow veröffentlichen ihr neues Demograffics Album "Glue" und sind bei Green goes Black zu Gast.

"Glue" heißt das neueste Projekt der MC-DJ-Kombination Demograffics. Der Nachfolger von "Cheese" und "Bird’s Eye View" hält, was man von den Beiden kennt: gute Texte, roughe Boombap Beats.

Maniac reimt seine Verse wie immer in seiner zweiten Muttersprache. Über zehn Jahre in den USA haben dem Regensburger offenbar alles beigebracht, um sich vom Rest der auf Englisch rappenden Deutschen abzuheben. Neben Maniac sind noch zwei weitere Gäste vertreten. Ein trauriges Highlight ist dabei der Track "Bavarias Most Blunted" mit Sean Price. Der im August verstorbene US-Rapper ist auf "Glue" mit einem seiner letzten aufgenommenen Parts zu hören. Zudem haben sich die beiden Regensburger ihren alten Kumpel Adriano Prestel eingeladen, der noch mehr Soul auf dem Album beisteuert.

Neben dem Besuch der Demograffics hört Green goes Black in die neuen Alben von Beatschwergewicht Brenk Sinatra, der Bremer Dramadigs, der Kalifornier Blackalicious, von The Game, Prof, Blood Spencore und Lux rein. Zudem gibt es in der Sendung von Jean-Marc Heukemes neue Songs von Main Concept, Shawn the Savage Kid, Fatoni & Dexter, Kkoma, Verbal Kent, Run the Jewels und einigen mehr.