Der ideale BH muss das richtige Verhältnis von Unterbrustband zu Körbchen besitzen. Perfekt sitzen aber nur Büstenhalter, die für den individuellen Körper maßgeschneidert werden.

Sich darüber zu informieren, wie man den passenden BH kauft, klingt erstmal nach einem Ratgeber für Männer, die ihre Freundin mit ungeahntem Fachwissen imponieren wollen. Allerdings wissen auch viele Frauen nicht, worauf beim Kauf des idealen BHs zu achten ist.

"Uns hat keiner beigebracht, was die richtige Größe ist."
Madeleine van der Werve, Dessous-Schneiderin

Eigentlich wäre es die Aufgabe der Mamas gewesen, ihren Töchtern das nötige Know-How mitzugeben, aber sie wussten es ja auch nicht, sagt Madeleine van der Werwe.

Das Verhältnis muss stimmen

Seit 100 Jahre befreit der Büstenhalter den Körper der Frauen schon aus dem einst verbreiteten Korsett. Was den richtig gut sitzenden BH ausmacht, müssen aber auch heutige Generationen neu lernen.

Wichtig sind das Maß unter der Brust, das Unterbrustband, und das Maß der Körbchen, das über die Brustwarzen verläuft. Die Differenz zwischen den beiden Werten gibt dann an, welche Körbchengröße vorliegt.

"Wir haben noch nicht exakt das Maß von der Brust. Wir haben nur eine Idee wie es passen könnte."
Madeleine van der Werve, Dessous-Schneiderin

Bei 15 Zentimetern Unterschied handelt es sich um ein B-Körbchen. Für zwei weitere Zentimeter kommt jeweils eine Körbchengröße dazu. Aber jeder BH aus dem Fachgeschäft bleibt nur eine Annäherung an die individuelle Brust.

Maßanfertigung für perfekten Halt

Im Allgemeinen sind die Körbchen zu klein und die Brust quillt an allen Seiten heraus. Das ist auch ein orthopädisches Problem, denn das ganze Gewicht der Brust hängt dann auf den Schultern und sorgt für enorme Belastungen. Wirkliche Abhilfe schafft in diesem Fall nur ein maßgeschneiderter BH, der das Gewicht so halten sollte, wie ein guter Rucksack. Und was dem Rucksack sein Hüftgurt, ist dem BH sein Unterbrustband.

Mehr zum perfekten BH im Netz