Die Lolas sind verliehen und der 2017er Jahrgang war ein ganz besonderer: Alle drei Auszeichnungen "Bester Film", die Lolas in Bronze, Silber und Gold gingen an FilmemacherINNEN! Maren Ade, Nicolette Krebitz und Anne Zohra Berrached wurden ausgezeichnet.

Der Deutsche Filmpreis ist noch immer die wichtigste Auszeichnung für Filmemacher in diesem Land, noch dazu ist er dotiert, verschafft also auch Geld für kommende Produktionen. Sechs Filme waren als "beste" nominiert, drei von Männern, drei von Frauen - und gewonnen haben die drei Damen: Anne Zohra Berrached ("24 Wochen", Bronze), Nicolette Krebitz ("Wild", Silber) und Maren Ade ("Toni Erdmann", Gold). 

Toni Erdmann räumt so richtig ab

Für Maren Ade waren es darüber hinaus sowieso ihre ganz persönlichen Film-Festspiele: Allein sie selbst konnte für "beste Regie" und "bestes Drehbuch" noch zwei weitere Lolas im Empfang nehmen, dazu die Lolas für die beste Hauptdarstellerin (Sandra Hüller), den besten Hauptdarsteller (Peter Simonischek) und den besten Schnitt (Heike Parplies). Sechs Mal nominiert, sechs Mal gewonnen, mehr ging nicht. 

Neben so viel Freude, gab es aber auch Enttäuschungen: Chris Kraus zum Beispiel war sehr geknickt mit acht Nominierungen für "Die Blumen von gestern" - und keiner einzigen Auszeichnung.

Außerdem zu Gast in der Sendung: Kurt Russell. Seit Donnerstag ist die Hollywood-Legende mit "Guardians Of The Galaxy - Vol.2" in den Kinos, ein schöner Anlass, sich mit dem Mann von Goldie Hawn und Ziehvater von Kate Hudson auf einen kleinen Plausch zu treffen. Und über die Frage zu sprechen, wie eine 66jährige Hollywood-Ikone plötzlich wieder aussehen kann wie 30. 

Das Baummonster von Connor O'Malley

Neu im Kino ist diese Woche "7 Minuten nach Mitternacht", die Bestsellerverfilmung des Romans von Patrick Ness. Der 13jährige Connor O'Malley (Lewis MacDougall) muss sich seinen dunkelsten Dämonen stellen, als er einsehen muss, dass seine krebskranke Mutter (Felicity Jones) offenbar nicht mehr geheilt werden kann. In seiner Fantasie erschafft er ein riesiges Baummonster aus einer uralten Eibe, das ihm helfen soll, seinen übermäßigen Schmerz zu bewältigen.