Sagt der Sprecher des US-Präsidenten: "Sometimes we can disagree with the facts." Keine Pointe. Sachverhalte können 2017 abgelehnt werden, sie können durch "alternative" Fakten ersetzt werden. Oder Fakten werden nicht mehr als objektive, messbare Größe begriffen, sondern eher erfühlt, bestimmt durch eine radikale Subjektivierung. Da haben wir den Faktensalat!

Was tun? Das haben wir in unserem Digitalen Salon vom 22. Februar 2017 diskutiert. Im Digitalen Salon stellen wir von DRadio Wissen aktuelle Fragen zur vernetzten Gegenwart, und zwar im Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft in Berlin.

"Der Umstand, dass ich Tatsachen aus der Welt leugne, dass ich Lüge gezielt als politische Strategie einsetze - das ist nicht neu."
Christian Volk, Freie Universität Berlin

Geladen waren Gäste, die aus unterschiedlichen Perspektiven aufs Thema schauen: Ralf Beste ist Leiter des Planungsstabes im Auswärtigen Amt und weiß, was es bedeutet, wenn Lügen so bedeutungsvoll wie Tatsachen werden. 

"Der Fall Lisa. (...) Wo eine falsche Geschichte zu einer Belastung der deutsch-russischen Beziehungen hochgejazzt wurde. Das hat sich abgelagert als eine Wirklichkeit, obwohl das eine erfundene Geschichte war."
Ralf Beste, Auswärtiges Amt

Maria Exner ist stellvertretende Chefredakteurin von Zeit Online, sowohl bei der Auswahl der Themen für ihr Portal wie auch beim Moderieren in den Kommentarspalten spielen Fake News eine große Rolle. Charlotte Obermeier ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundestag für Bündnis 90/Die Grünen und Christian Volk ist Professor für Politik und Recht am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin. 

"Ich hab gelesen, dass Kommunikationswissenschaftler sagen, es sei so schwierig Fake News zu erkennen. Wir machen in der Redaktion die Erfahrung, dass die einfache Regel 'Hab ich mehr als eine Quelle?' sehr oft dazu führt, dass Dinge, die behauptet werden, sich in Wohlgefallen auflösen."
Maria Exner, Zeit Online

Welche Rolle spielt die Technologie für die Verbreitung erlogener Inhalte? Wie durchbrechen wir unsere Filterblasen?

"Wie beeinflussen Fake News die Bundestagswahl?"
Charlotte Obermeier, wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Grünen im Deutschen Bundestag

Das haben wir diskutiert - mit den Menschen auf dem Podium und dem diskussionsfreudigen Publikum im HIIG. Der Digitale Salon ist eine Gemeinschaftsproduktion von DRadio Wissen und dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft.

Mehr zum Thema:

Podcast zur Sendung
  • Hörsaal
  • Moderatorin: Katja Weber
  • DiskusionsteilnehmerInnen: Ralf Beste, Leiter des Planungsstabes im Auswärtigen Amt; Maria Exner, stellvertretende Chefredakteurin Zeit Online; Charlotte Obermeier, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundestag für Bündnis 90/Die Grünen, Christian Volk, Politikwissenschaftler, Freie Universität Berlin