Wolfgang Krüger beschäftigt sich mit dem Beziehungskiller Nummer 1: Eifersucht. Er ist Paarberater und hilft Menschen, einen Weg aus ihrer (krankhaften) Eifersucht zu finden. Krüger sagt aber auch, dass Eifersucht ein sehr wichtiges Gefühl in einer Beziehung ist.

Der eigene Freund kommt neuerdings immer super gelaunt von der Arbeit nach Hause und redet auffallend oft von der neuen Kollegin. Da bimmeln schnell die Alarmglocken und ein unangenehmes, beklemmendes Gefühl macht sich breit: Eifersucht! Das ist aber eigentlich ganz normal, sagt Wolfgang Krüger. Die meisten von uns waren schon mal so richtig eifersüchtig.

"80 Prozent aller Menschen sagen, sie waren in ihrem Leben schon einmal eifersüchtig."
Wolfgang Krüger ist Paarberater und hilft bei krankhafter Eifersucht

Wenn wir das Gefühl haben, unser Partner hat plötzlich auch Augen für jemand anderes, ist das eigentlich genau richtig. Bei Eifersucht handelt es sich im Kern nämlich um ein Warnsignal, das wir brauchen, um zu merken, dass mit unserer Beziehung etwas nicht mehr so ganz rund läuft, sagt Wolfgang Krüger.

Trotzdem kann das Gefühl der Eifersucht auch Überhand nehmen. Und zwar dann, wenn wir nur noch angespannt und wenig selbstbewusst sind und ein permanentes Bedürfnis verspüren, den Partner zu kontrollieren. Auslösen tun wir damit vor allem eines: Wir nerven und treiben den Partner von uns weg.

"Eifersucht ist ein unangenehmes Gefühl - es kränkt einfach das eigene Ego, wenn man so von einer Person abhängig ist."
Paarberater Wolfgang Krüger hat mehrere Bücher über Eifersucht geschrieben.