Die Farbe der Wäscheklammern muss zum T-Shirt passen, die Knopfleiste der Bettdecke gehört auf jeden Fall an die Füße und im Supermarktregal werden immer die hinteren Produkte genommen – all das sind Ticks, die relativ weit verbreitet sind. Spleen, Fimmel, Marotte – oft sind es leicht verschrobene Ideen, die nicht wirklich Sinn machen, aber trotzdem strikt befolgt werden.

Der Blogger Schlecky Silberstain alias Christian Brandes hat Spleens von tausenden Menschen gesammelt und in einem Buch veröffentlicht. Er erzählt uns von den verrücktesten Einsendungen.

Fanny Jiménez ist Psychologin und Journalistin und hat sich mit Spleens wissenschaftlich auseinander gesetzt, in dem sie Menschen und ihre Marotten analysiert hat. Sie erzählt uns, warum Spleens auch positiv sein können.

Alexandra und Renana erzählen von ihren Spleens, die mit Geräuschen und Zahlen zu tun haben.

Podcast zur Sendung
  • Ab 21
  • Moderation:  Judith Eberth
  • Gesprächspartner:  Christian Brandes alias Schlecky Silberstein; Autor von "Ich kann keine Wurstzipfel essen: und 999 weitere seltsame Angewohnheiten"
  • Gesprächspartnerin:  Fanny Jimenez; Psychologin und Autorin von "Ich und mein Spleen. Was wir tun, wenn wir allein sind"
  • Gesprächspartnerin:  Alexandra alias @queen_of_etwas (Twitter) hat ein Zahlen-Spleen
  • Gesprächspartnerin:  Renana Rabe; Bloggerin "Rabensalat"