Den Schock mussten alle Beteiligten nach der Oscar-Verleihung erst einmal verdauen: "There was a mistake! Moonlight, you guys won best picture!!" Als "La La Land"-Produzent Jordan Horowitz diese Worte am 26. Februar auf der Bühne sagte und "La La Land" seinen frisch überreichten Preis direkt wieder los wurde.

Den bekam dann tatsächlich "Moonlight" überreicht und allen Beteiligten wurde klar: Das war kein übler Scherz, es war stattdessen die Oscar Panne des Jahres. Diese Woche startet "Moonlight" bei uns in den Kinos, wir schauen in den Film rein und sprechen mit Regisseur Barry Jenkins über den ersten afroamerikanischen Gewinner der Kategorie "Bester Film" in der Geschichte der Oscars.

King Kong in der neunten Version

Außerdem neu im Kino: Die mittlerweile neunte "King Kong"-Verfilmung, die dieses Mal "Kong - Skull Island" heißt. Der Größe des Affen entsprechend gigantisch produziert, Tom Hiddleston spielt nun den Helden, Brie Larson die hübsche, blonde Frau und Samuel L. Jackson den miesepetrigen General, der den monströsen Gorilla töten will. Ohne New York dieses Mal, alles spielt auf der Heimatinsel verschiedener Giganto-Viecher. Was kann der neue Kong im neunten Anlauf? Das klären wir in der Sendung.

Anwalt der grummeligen und wortkargen Misanthropen

Josef Hader ist seit Jahren nicht nur in seiner Heimat Österreich, sondern auch in Deutschland eine feste Kabarettgröße, ein satirischer Anwalt der grummeligen und wortkargen Misanthropen, der Loser und Missverstandenen. Auch als Filmschauspieler und Drehbuchautor eben jener Filme hat er über die Jahre Erfahrungen gesammelt, sodass nun mit "Wilde Maus" auch seine erste Regiearbeit in die Kinos kommt. Die groteske Komödie hatte ihre Premiere im Wettbewerb der diesjährigen Berlinale, Josef Hader ist heute Abend unser Gast.