Marco Polo wird zum Serienhelden, der Chaos-Bär Paddington ist wieder unterwegs und das Ende des Hobbits naht.

Marco Polo war ein Weltreisender, ein Händler, der vor allem durch seine Reisen nach China zur historischen Figur wurde. Ab Freitag wird er Serien-Star, die gleichnamige Adventure-Serie startet auf dem Streaming-Portal Netflix – in 40 Ländern gleichzeitig. Ob es wirklich die angekündigte, große Sensation ist, erzählt Alex Soyer, der in Paris beim Kick-Off-Event war und Macher und Stars der Serie getroffen hat.

Paddington ist sowohl ein Londoner Stadtteil als auch Bahnhof als auch Bär. Um den Bär geht es im Film "Paddington", der am Donnerstag in den Kinos startet. Die Kollegin Anna Wollner war beim Dreh des Films dabei, ihre Reportage hört Ihr heute Abend in der Sendung. Paddingtons deutsche Stimme stammt übrigens von Elyas M´Barek, er erzählt uns von seinen Erfahrungen mit dem Chaos-Bär im Synchronstudio.

Der Schauspieler Elyas M´Barek (links) mit Moderator Tom Westerholt
© Tom Westerholt
Elyas M´Barek (links) mit Moderator Tom Westerholt

Das Ende ist nahe: mit "Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere" kommt am Donnerstag der dritte und letzte Hobbit-Film in die Kinos, es ist gleichzeitig der sechste und letzte Mittelerde-Film von Peter Jackson, wenn man "Der Herr der Ringe" mitzählt. Ich war für Euch in London bei der Weltpremiere und dem großen, tränenreichen Abschied von Hobbits, Elben, Zwergen, Zauberern und Orks - und alle waren gekommen.