Wie man seine Schulden per App begleicht, oder wie man einen ollen Röhrenfernseher gegen einen Kasten Bier tauscht - darum geht es in Eine Stunde Netz.

Es gibt ja so Leute, die nie Bargeld dabei haben. Oder solche, die immer vergessen ihre Schulden zurückzuzahlen. Wenn das ab und zu mal passiert, ist das nicht weiter schlimm - gerade unter Freunden. Das kann aber auch zu Spannungen und Streit führen. Mit Apps kann man aber verhindern, dass es soweit kommt. Friend-to-Friend-Payment nennt man Systeme, in die man notieren kann, wenn man einem Freund Geld schuldet, oder noch Geld von jemandem bekommt.

Schulden über die App bezahlen

Zum Teil kann man dann direkt über die Apps seine Schulden bezahlen. Praktisch gerade wenn man etwas mit mehreren Leuten zahlt. Zum Beispiel das Taxi nach Hause nachdem man zusammen im Club war. Wir schauen uns einige Apps an, die Finanzen unter Freunden regeln und sprechen mit den Entwicklern der App Flatmate, die speziell für WGs gedacht ist.

Tauschhandel mit Apps

Außerdem schauen wir uns an, ob es sich lohnt über den digitalen Flohmarkt Shpock zu laufen. Wenn ihr keine Lust habt Geld auszugeben und trotzdem Lust auf Vintage habt, dann ist vielleicht FuerBier.de was für euch. Da kann man alte Sachen eben für Bier verkaufen. Eine Flasche, ein Sixpack oder einen Kasten gegen einen alten Röhrenfernseher zum Beispiel.

Creepy Text Theatre

Dann legen wir Euch noch eine lustige Videoreihe ans Herz: In "Creepy Text Theatre" lesen Leute auf der Bühne Chats aus Tinder vor. In der aktuellen Folge ist Ex-Pornostar Sasha Grey mit dabei.