Bernd Zywietz guckt IS-Videos. Die sind sehr professionell gemacht und erreichen genau das, was sie wollen. Was das ist, das erzählt der Medienwissenschaftler heute Abend bei Sven Preger in Eine Stunde Talk.

Die Propaganda des IS ist äußerst aktiv: Botschaften werden über eigene Nachrichtenagenturen und Online-Plattformen im Netz verteilt. Bernd Zywietz liest, hört und schaut diese Botschaften immer wieder, denn er ist Film- und Medienwissenschaftler an den Unis Mainz und Siegen. Außerdem hat er das Netzwerk Terrorismusforschung mit ins Leben gerufen. Zurzeit analysiert Zywietz vor allem dschihadistische Online-Propaganda.

"Es ist teilweise abstoßend, teilweise faszinierend."
Medienwissenschaftler Bernd Zywietz

Dazu gehören zum Beispiel die Beiträge über "Die Struktur des Kalifats" oder "Fisabilillah" - übersetzt bedeutet das etwa "Im Auftrag Allahs". Der Plot des dreiminütigen Clips: Ein Mann, dessen Gesicht nie zu sehen ist, sitzt in seinem Wohnzimmer auf der Couch. Er klappt seinen Laptop auf, um sich darauf Videos anzuschauen: von Kämpfern, vom Krieg und von Enthauptungen. Es ist ein Film im Film - mit authentischen Bildern. Es ist ein Aufruf zum Heiligen Krieg auch in Europa. Zusätzlich verstörend: Der Ton ist ein deutscher Naschid (ein muslimischer Lobgesang), gesungen von Denis Cusbert. Cusbert hat sich früher als Berliner Gangstarapper Deso Dogg einen Namen gemacht. Um ihn ranken sich zahlreiche Gerüchte - mehrfach wurde er schon für tot erklärt.

"Es ist das typische Opfer-Narrativ: Wir betreiben Terrorismus als Gegenwehr."
Filmwissenschaftler Bernd Zywietz
Bernd Zywietz
© Bernd Zywietz
Bernd Zywietz

Cusbert gilt als eine der Hauptfiguren des Al Hayat Media Centers. Professionelle Propaganda erfordert eben professionelle Strukturen. "Al Hayat ist die Medienagentur des IS für den Westen", sagt Bernd Zywietz. "Al Hayat erzeugt Botschaften für die USA, Europa und Japan." Ergänzt wird es vom Medienzentrum Al Furqan, der Radiostation Al-Bayan, die zuständig für Audio-Inhalte ist, oder dem Dabiq-Magazin. Die aktuelle Ausgabe davon hat Bernd Zywietz gerade gelesen. "Es ist erschreckend, wie der IS eine hermetische Sichtweise gegen den Westen anbietet."

"Medienkompetenz ist Radikalisierungs-Prävention."
Medienwissenschaftler Bernd Zywietz

In Eine Stunde Talk erzählt Bernd Zywietz, wie der IS seine Botschaften platziert, wie er sich von diesen Videos erholt und welche Rolle das Russlandhaus spielt.