Sarah Kuttner ist ihre eigene Marke. Kaum jemand hat in so kurzer Zeit so viel gemacht im Mediengeschäft. Von VIVA über ARD bis ZDF Neo - und das ist nur eine Minimal-Auswahl. Nun hat Sarah Kuttner ihren dritten Roman geschrieben. Und erzählt unserem Moderator Sven Preger vom Meer - und mehr.

Der Titel gefällt mir: 180° Meer. Damit ist der unverstellte Blick auf das Meer gemeint. Nichts steht im Weg, von rechts bis links nur Meer. Und ich liebe England. Beste Voraussetzungen. Denn die Hauptfigur in Sarah Kuttners Roman, Jule, braucht einen Rückzugs-Ort. Ihre Beziehung macht gerade eine selbstverschuldete Zwangspause und so macht sich Jule auf den Weg: erst nach London zu ihrem Bruder und von dort ans Meer.

"Ich reise nicht gern."
Sarah Kuttner
Porträt von Sven Preger
Reist sehr gern: Moderator Sven Preger

Sarah Kuttner mag das Meer zwar auch sehr, aber der Weg dahin ist nicht unbedingt ihr Ding. Wohlfühlen und Rückzug finden eher mal auf der eigenen Couch mit der richtigen Serie statt. Oder im Dafür fühlt sie sich im eigenen Garten besonders wohl. Eine ganze Garage voller Gartengeräte. Das nennt Sarah ein kleines Pornokino für Gartenfetischisten - sie kennt dabei ihre ganz eigenen Vorlieben: "Ich beschneide Sachen gerne."

"Irgendwie trigger ich Punkte in Leuten."
Sarah Kuttner

Jetzt gerade hat Sarah nicht nur das Buch veröffentlicht, sondern auch eine weitere Staffel von Kuttner plus zwei für ZDF Neo abgedreht. "Manche Leute finden es anstrengend mit mir zu arbeiten", sagt sie. Heute Abend erzählt sie, warum sie dabei in der Deko lieber Fleisch- statt Obstschalen stehen hat, warum sie Untertitel beim Serien-Gucken nicht braucht und warum sie keine Kritiken liest. Eigentlich.

"Ich brauche von niemandem Feedback. Ich kann Sachen nur so machen wie ich es kann."
Sarah Kuttner