Manchmal fühlen wir uns einsam, gerade jetzt in der Corona-Zeit, wo wir nicht feiern können. Psychologin Main Huong und Diane sprechen diese Woche in "Achtsam" über Einsamkeit und was wir dagegen machen können.

Zuerst mal in uns horchen nämlich: Sind wir wirklich einsam oder fühlen wir uns nur so? Manchmal denken wir, wir wären einsam, haben das aber selbst in unserem Kopf konstruiert. Und tatsächlich sind wir nur grad allein und nicht wirklich einsam, das ist nämlich ein großer Unterschied.

"Dieses Bild, das manche Leute so haben: Wenn man meditiert ist man egoistisch, man zieht sich zurück und ist gar nicht verbunden mit anderen Menschen. Das stimmt gar nicht, man muss sich manchmal zurückziehen und einfach noch mal reflektieren: Was habe ich eigentlich grad für Gedanken?"
Main Huong Nguyen

Wenn wir uns wunderbar zu Hause beschäftigen können, fühlen wir uns weniger einsam. Egal ob meditieren, lesen, stricken, kochen, Musik hören oder Beine epilieren: Wer immer was vorhat, fühlt sich weniger einsam. Und: Wer anderen hilft.

"Sobald man einen Mangel in seinem Herzen fühlt, wie zum Beispiel Einsamkeit, dann ist es das allerbeste sich um jemand anderen zu kümmern. Das macht unfassbar gute Gefühle."
Diane Hielscher

Wie Achtsamkeit bei Einsamkeit hilft, besprechen Main Huong und Diane diese Woche in Achtsam – überall wo es Podcastst gibt.