Auf das Klo setzen, Pipi machen und kurz danach sagt euch eine App, wie es um eure Gesundheit steht. Klingt gut? Der "Bio Tracer" kann Urinproben analysieren. Leider bisschen teuer.

Auf der Sanitärmesse ISH in Frankfurt am Main hat Duravit, der Hersteller von Sanitäranlagen, das smarte WC "Bio Tracer" vorgestellt. Es kann vollautomatisch deinen Urin analysieren. Das App-gesteuerte WC liefert die biologischen Parameter dann direkt an Tablet oder Smartphone.

Und das funktioniert so: Wenn du deinen Urin analysieren willst, teilst du das dem smarten Klo vorher mit. Dann zapft das WC automatisch eine Urinprobe von wenigen Millilitern ab.

Der Urin wird dann, schreibt das Portal Heise, in das Innere des "Bio Tracers" gepumpt und in einen verschlossenen Teststreifen injiziert. Es gibt hundert Teststreifen in einer auswechselbare Kartusche. Danach wird der Urin mithilfe eines optischen Scanners ausgewertet, der die Daten drahtlos an die App überträgt.

Direkte Pippi-Analyse

Laut Futurezone kann das super WC zehn Parameter überprüfen: Glukosegehalt, Leukozytenzahl, Blutanteil, Proteinwert, Ketonwert, Nitritwert, Urinbilinogenwert, Bilirubinwert, pH-Wert und spezifisches Gewicht.

Anhand der Werte könnt ihr zum Beispiel herausfinden, ob ihr falsch trainiert. Auch, ob ihr ausreichend hydriert seid. Eiweiß- und ph-Wert lassen Rückschlüsse auf die Ernährung zu.

Urindaten sind passwortgeschützt

Und falls ihr Angst habt, dass jemand eure ganz privaten Urindaten klaut. Laut Duravit ist die App aus Datenschutzgründen passwortgeschützt. 

Ihr müsst euch aber noch etwas gedulden. Bislang gibt es den "Bio Tracer" nur als Prototyp. Und leider wird das super WC auch teuer sein - um die 5000 Euro.